bluejax
  Startseite
  Archiv
  Impressum
  Bisherige Einträge - Übersicht
 
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    purzell

    - mehr Freunde




kostenloser Counter



https://myblog.de/bluejax

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  iserman.kepler.covenant
  nachgedacht
  gefalleneengel
  extrablog
  meine-tagtraeume
  staymellow
  meadow-stomper
  linksalarm
  
  AG Fernsehforschung
  ARD Media Perspektiven
  IfMK TU Ilmenau
  IPTV Blog
  KEK-online.de
  Medienrauschen.de
  Quotenmeter.de
  TVblogger.de
  Was mit Medien
  
 
Demo gegen Rechts – Thüringen wehrt sich weiter


Am morgigen Samstag findet in Arnstadt (zwischen Erfurt und Ilmenau) eine große Antifa-Demonstration gegen rechtsextreme Gewalt statt. Das Motto lautet: „No place to hide. Den rechten Vormarsch stoppen - Nazistrukturen aushebeln!" Beginnen wird die Demo um 14.00 Uhr am Bahnhofsvorplatz und soll nach einem Zug durch die Stadt gegen 18.00 Uhr mit einer Abschlusskundgebung am Südbahnhof enden.
Auf ihrer Homepage (http://www.antifaschistische-aktion.com/event/article.php?aid=2005070502) schreibt die Antifa, dazu, dass sich diese Demonstration gegen die „massive Zunahme von rechtsextremer Gewalt und Nazistrukturen“ richten soll. Wie ich ja auch schon berichtet habe, weist man auf die häufigen Überfälle auf „Antifaschisten, alternative Jugendliche und Migranten“, besonders in Thüringen, hin und möchte die Bevölkerung diesbezüglich wachrütteln.
Weiter heißt es, dass sich in „Arnstadt und Umgebung Zustände herausgebildet haben, die denen in der sächsischen Schweiz nicht unähnlich sind.“ Dies ist sehr beunruhigend und erschreckend und stützt meine Erfahrungen, die ich hier in Thüringen bisher machen konnte. Rechtsextreme Gewalt und Neonazis sind ein aktuelle Problem, eine sehr große Gefahr für uns alle!
Deswegen hoffe ich auf eine große Teilnehmerzahl morgen in Arnstadt. Es wäre schön, wenn sich ähnliche Bilder zeigen, wie bei der letzten Demo gegen Neonazis in Erfurt (siehe Eintrag vom 06. Juli 2005).
Ich muss zugeben, dass ich morgen leider nicht an der Demo in Arnstadt teilnehmen kann. Meine Family kommt mich besuchen. Ich habe sie seit ein paar Monaten nicht mehr gesehen und da kann ich sie nicht einfach so alleine lassen. Zumal sie extra über 500 Kilometer herfahren um mit mir gemeinsam einen familiären Feiertag zu begehen.
Aber dafür bin ich beim nächsten Mal wieder mit dabei, wenn es heißt: Farbe bekennen gegen Rechts!
Was ich wirklich nicht begreife ist diese Ignoranz und Gleichgültigkeit, mit der viele Menschen hier dem Thema Rechtsextremismus gegenüberstehen. Auch in Ilmenau. Da bekommt man die rechtsradikalen Übergriffe unmittelbar mit und dennoch sind alle ruhig und wehren sich nicht. Mann, begreift denn keiner, dass die Gefahr von Rechts jeden betrifft. Jeder von uns könnte als nächstes ein Opfer rechter Gewalt werden. Und einfach den Mund zu halten und keine Präsenz zu zeigen ist doch genau der falsche Weg. Denn wir alle wissen, wozu solches Verhalten in Deutschland schon einmal geführt hat. Ist das denn den meisten egal? Sagen sie sich: „so lange es mich nicht trifft“? Oder meinen sie: „das ist doch alles nicht so schlimm“? Wer sich nicht wehrt, der darf sich auch nicht beklagen. Wollen die Menschen hier wirklich in einer Welt voller Ausländerfeindlichkeit, Gewalt und Angst leben? Begreift das eigentlich keiner???

bluejax
Erfurt, den 22. Juli 2005

Weitere Infos zur Demo in Arnstadt, mit Presseschau:
http://www.noplacetohide.de.vu
22.7.05 16:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung