bluejax
  Startseite
  Archiv
  Impressum
  Bisherige Einträge - Übersicht
 
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    purzell

    - mehr Freunde




kostenloser Counter



https://myblog.de/bluejax

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  iserman.kepler.covenant
  nachgedacht
  gefalleneengel
  extrablog
  meine-tagtraeume
  staymellow
  meadow-stomper
  linksalarm
  
  AG Fernsehforschung
  ARD Media Perspektiven
  IfMK TU Ilmenau
  IPTV Blog
  KEK-online.de
  Medienrauschen.de
  Quotenmeter.de
  TVblogger.de
  Was mit Medien
  
 
Part 0 // Serie zu Öffentlicher Meinung und Springer - Einleitung


In den kommenden Tagen möchte ich euch einen kleinen Ausschnitt aus meiner Hausarbeit präsentieren.
Ich studiere an der Technischen Universität in Ilmenau Angewandte Medienwissenschaft und musste im vergangenen 2. Semester im Seminar Medientheorie II zusammen mit meinem Kommilitonen Christoph A. eine Hausarbeit zum Thema „Lobbying – die gezielte Beeinflussung der Politik durch PR“ schreiben. Da wir beide ziemlich medieninteressiert sind und aktuell die Übernahme der ProSiebenSat.1 Media AG durch den Axel Springer-Konzern verkündet wurde, entschlossen wir uns, die Hausarbeit unter der Überschrift „Medienlobbying – die gezielte Beeinflussung der Politik durch Medienunternehmen“ zu erstellen. Das heißt, wir wollten beleuchten, welche Konsequenz entstehen kann, verfügt ein großes Medienunternehmen über (zu) viel Einfluss auf die Öffentliche Meinung.
Da ich das Thema auch weiterhin äußerst wichtig und interessant finde, möchte ich einen Happen meines Teils der Hausarbeit hier veröffentlichen. Allerdings in einem etwas anderen Zusammenhang. Stand die Hausarbeit unter dem Zeichen „Lobbying“, möchte ich hier darauf verzichten und mehr den Axel-Springer-Verlag in den Vordergrund stellen.
Im ersten Teil, werde ich zunächst erklären, was sich hinter dem Begriff „Öffentliche Meinung“ verbirgt. Darauf aufbauend werde ich im zweiten Teil auf das Phänomen der so genannten Schweigespirale eingehen und im vierten Teil die Rolle der Medien in diesem Zusammenhang darstellen. Im fünften Teil stelle ich dann ganz kurz einige Eckdaten des Axel Springer-Konzern vor. Teil sechs beleuchtet die Rolle Axel Springers während des Streits um das Privatfernsehen in den 1960er Jahren. Und schließlich werde ich im siebten und letzten Teil auf die angekündigte Übernahme von ProSiebenSat.1 eingehen.
Ich bin gespannt, was dabei herauskommen wird und freue mich, auf viele interessierte Leser!

bluejax
Rottenburg, den 09. September 2005
9.9.05 19:54
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sanser / Website (10.9.05 00:42)
hört sich interessant an! werde wieder reinschauen und den beitrag lesen!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung